CVJM Oberwiehl CVJM Oberwiehl
A-Jugend gibt Sieg aus der Hand

    A-Jugend gibt Sieg aus der Hand

    (von Ole Remmers)
    Solide erste Halbzeit gegen schwachen Gegner - katastrophaler zweiter Abschnitt - Geistige und körperliche Bereitschaft nicht da - Außer Torhüter Schoger niemand in Normalform

    Männliche A-Jugend Oberliga

     

    CVJM Oberwiehl - JSG Bergneustadt/Strombach 22:22 (13:8).

     

    "Den Sieg durften wir niemals aus der Hand geben, es ist sehr bitter", sagten die CVJM-Trainer Ole Remmers und Jens Barf. Gegen eine stark ersatzgeschwächte JSG-Mannschaft, die mit gerade einmal zwei Wechselspielern und Feldspieler Leon Hagen im Tor agierte, starteten die Gastgeber gut in die Partie. Schnell führten die Oberwiehler mit 5:1 (6.) und hielten diesen Vorsprung in der Folgezeit über 9:4 (19.) und 11:6 (25.) konstant. Allerdings kosteten hier bereits zu viele technische Fehler und Unzulänglichkeiten in der Abwehr eine höhere Führung.

     

    Im zweiten Abschnitt setzten sich die Gastgeber sogar bis auf 17:10 (38.) ab und schienen auch beim 20:15 (45.) noch auf der Siegerstraße zu sein. Die JSG steckte aber nie auf, ließ sich auch von einer Zeitstrafe gegen Trainer Christoph Ibisch nicht beeindrucken und kämpfte sich gegen immer konfuser agierende Oberwiehler zurück. Trotzdem hielten diese bis in die Schlusssekunden die Führung, erst ein Siebenmeter der JSG zehn Sekunden vor dem Ende brachte den 22:22-Ausgleich. Nach einer letzten Auszeit brachten die Gastgeber den siebten Feldspielern, allerdings scheiterte auch der letzte Wurf an diesem verkorksten Sonntagnachmittag.

     

    "Die Mannschaft hat nicht annährend ihre Form erreicht, die Körpersprache und die geistige Bereitschaft waren katastrophal. Allerdings kommt das nicht überraschend, sondern ist auch eine Konsequenz aus der insgesamt schwachen Bereitschaft momentan", kritisierten die Trainer Ole Remmers und Jens Barf mit sehr deutlichen Worten. Während zuletzt immer ein oder zwei Spieler starke Leistungen zeigten und die Mannschaft auffingen, erreichte gegen Bergneustadt/Strombach kaum ein CVJM-Akteur Normalform. Einzig Torhüter Jannis Schoger glänzte mit 23 Paraden.

     

    In der kommenden Woche reist der CVJM Oberwiehl zum Tabellenvierten HSG Merkstein. Im Hinspiel gelang gegen die HSG ein 27:27-Unentschieden.

     

    CVJM Oberwiehl: Jannis Schoger (23 Paraden), Jonas Bauch (2 Paraden); Yannik Borlinghaus (5/1), Johannes Schneevogt (4/1), Lennart Frielingsdorf (3), Lars Arenz (2), Phil Nückel (2), Jona Kleinauski (2), Nils Albrecht (1), Ole Knotte (1), Tim Langenbach (1), Heiko Müller (1), Paul Borberg, Daniel Fuchsberger.