CVJM Oberwiehl CVJM Oberwiehl
A-Jugend muss nachsitzen

    A-Jugend muss nachsitzen

    (von Ole Remmers)
    Alle Niederlagen vermeidbar - A-Jugend bewegt sich auf Augenhöhe mit Konkurrenten - aber nur ein Sieg und Platz 4 - Sonntag geht es weiter - Nachqualifikation in Wiehl

    A-Jugend muss nachsitzen

     

    Bei der HVM-Hauptqualifikation in Bonn wechselten sich am vergangenen Wochenende Licht und Schatten bei den Oberwiehlern stetig ab. Am Ende des langen Turnierwochenendes stand der vierte Platz zu Buche, die direkte Qualifikation zur Mittelrheinliga wurde so verpasst. Allerdings können die CVJM-Jungs kommenden Sonntag, 8. Mai, bei der Nachqualifikation aller Tabellenvierten noch den Sprung in die HVM-Klasse schaffen.

     

    Das Turnier begann am Samstag mit der Partie gegen SSK Kerpen. Gegen die Landkölner fand das CVJM-Team nie zu Normalform und zeigte die schwächste Leistung des Tages. Bereits beim 1:4 (6.) liefen die Oberwiehler hinterher. "Wir haben schlecht in der Deckung gestanden und zu wenige Zweikämpfe geführt. So hatte Kerpen leichtes Spiel", sagte Trainer Ole Remmers, der zusammen mit Jens Barf und Frankjörn Schell die Mannschaft betreute. Über 9:16 (27.) und 12:19 (35.) steuerte Kerpen einem sicheren Sieg entgegen.

     

    Entsprechend hatte sich der Druck auf die CVJM-Jungs vor dem zweiten Spiel bereits gesteigert. Gegen die Gastgeber von der TSV Bonn rrh. musste fast schon ein Sieg her, um noch ernsthaft ein Wort um die direkte Qualifikation mitreden zu können. Die Oberberger standen nun wesentlich aggressiver und kompakter in Deckung, taten sich aber mit der offensiven Deckung der TSV schwer. So entwickelte sich über 2:4 (9.) und 3:9 (17.) ein zähes Spiel. Vier Tore in Folge durch Kapitän Johannes Schneevogt brachten die CVJMler anschließend wieder auf 7:9 (32.) heran. Beide Teams kämpften jetzt aufopferungsvoll um jeden Meter Boden, schließlich gelang Oberwiehl sogar der Ausgleich zum 14:14 und mit Ballbesitz ging es in die letzten 20 Sekunden. Ein eigener Ballverlust und der anschließende Konter Bonns führten jedoch zu einem finalen Siebenmeter, den Bonn in der Schlusssekunde zum Sieg verwandelte.

     

    "Die Mannschaft hat gegen Bonn toll gekämpft und danach auch nicht die Köpfe hängen lassen", so die Trainer. "Das war bereits der erste Hinweis, dass wir auch am Sonntag noch einmal würden Vollgas geben können." Und in der Tat zeigten die Oberwiehler auch am Sonntagmittag noch einmal eine tolle Leistung. Gegen den TuS 82 Opladen spielte das Team um Julian Marenbach und Yannik Borlinghaus noch einmal richtig stark auf. Bis zum 4:4 (8.) verlief die Partie ausgeglichen, anschließend zogen die CVJM-Jungs mit vier Toren in Serie auf 8:4 (13.) davon. "Die Abwehr stand sicher, wir waren beweglich im Angriff und haben hochprozentig getroffen", so die Trainer. Eine Vorentscheidung schien nach der Pause binnen Sekunden gefallen zu sein. Mit vier Gegenstößen in 90 Sekunden stellte Oberwiehl auf 14:6 (32.). "Wir haben Opladen total überrannt in dieser Phase. Danach allerdings mehr und mehr das Handballspielen eingestellt. Vielleicht hätten wir früher und mehr wechseln sollen", sagten die Trainer. Beim 17:17 (32.) gelang dem TuS der erste Ausgleich und in einer hektischen Schlussphase profitierten die Opladener noch von drei Zeitstrafen gegen Oberwiehl. "Die Strafen taten weh. Wir haben es in Unterzahl nicht mehr geschafft unser Spiel durchzudrücken. Aber egal was war, natürlich dürfen wir einen solchen Vorsprung nicht abgeben."

     

    Die direkte Qualifikation musste nach der dritten Niederlage des Wochenendes endgültig zu den Akten gelegt werden. Gegen den TV Roetgen wurde im letzten Spiel wenigstens das "Nachsitzen" gesichert. Mit 19:17 bezwangen die CVJM-Jungs die Eifeler, bekleckerten sich dabei aber nicht mit Ruhm. "Körper und Geist waren schwach. Alle wollten zwar unbedingt, aber keiner konnte mehr so richtig - Hauptsache gewonnen", kommentierten die Trainer den Schlusssieg.

     

    In der kommenden Woche geht der Qualifikationsmarathon für die A-Jugend dann in die dritte Runde. Am Sonntag, 8. Mai, empfängt Oberwiehl die Vereine Leichlinger TV, HGV Hürth-Gleuel und HSG Geislar/Oberkassel in der Wiehler Sporthalle. Die Mannschaft würde sich über Unterstützung und Fans natürlich sehr freuen!

     

    CVJM Oberwiehl A-Jugend in Bonn:

     

    Fynn Karsten, Jannis Schoger (Tor); Lars Arenz, Adrian Bauermeister, Lennart Frielingsdorf, Johannes Schneevogt, Felix Kobrow, Daniel Fuchsberger, Tim Langenbach, Tim Johanns, Julian Marenbach, Yannik Borlinghaus, Phil Nückel, Alexander Schüttenhelm, Jona Kleinauski, Silas Kleinauski.