CVJM Oberwiehl CVJM Oberwiehl
B-Jugend wieder ungefährdet siegreich

    B-Jugend wieder ungefährdet siegreich

    (von Ole Remmers)
    16-Tore-Sieg trotz schwacher Wurfquote - Tabellenführung verteidigt - Am Samstag das letzte Südkreisderby der Saison

    CVJM Oberwiehl - TuS Derschlag 35:19 (16:7).

     

    Trotz einer in weiten Phasen nur durchwachsenen Leistung gewannen die Oberwiehler auch ihr elftes Saisonspiel deutlich. Besonders im ersten Durchgang tat sich der Tabellenführer gegen das Schlusslicht sehr schwer. Die Wurfquote von nur 57 Prozent ließ zu wünschen übrig, immer wieder wurden gut herausgespielte freie Chancen vergeben. So blieb die Partie bis zum 4:3 (8.) ausgeglichen, ehe die Gastgeber mit einem kurzen Zwischenspurt auf 8:3 (15.) davonzogen. Zum Ende der ersten Halbzeit hin vergrößerten die CVJM-Jungs ihren Vorsprung noch weiter.

     

    Ähnlich glanzlos verlief auch der zweite Abschnitt. Nachdem C-Jugend-Keeper Jonas Bauch, gerade erst eingewechselt, verletzungsbedingt wieder auf der Bank Platz nehmen musste, verflachte das Spiel endgültig. Mehrere Zeitstrafen und viele Fehlwürfe prägten nun die Partie, ehe die Mannschaft der Trainer Arthur Gartung und Ole Remmers in der Schlussphase noch einmal das Tempo anzog und, angeführt vom sehr gut aufspielenden C-Jugendlichen Leon Binder, über 30:15 (45.) auf 35:19 stellte. "Die Partie verlief etwas zäh. Derschlag durfte seine Angriffe ewig lange ausspielen, wir haben auch dadurch etwas unsere Konzentration verloren. Insgesamt war das aber einmal mehr ein sehr souveräner Sieg", kommentierte das Trainerduo Gartung/Remmers. "Jetzt freuen wir uns auf das letzte Südkreisderby der Saison und wollen natürlich auch dort an unsere guten Leistungen anknüpfen", gehen die Trainer optimistisch in das nächste Match.

     

    Am kommenden Samstag, 14 Uhr, spielen die CVJM-Jungs in der Nümbrechter GWN-Arena.

     

    CVJM Oberwiehl: Lucca Bilstein (1. - 25., 31. - 50., 8/1 Paraden), Jonas Bauch (25. - 30., 1); Ole Knotte (8), Leon Binder (5), Lennart Frielingsdorf (5), Nils Albrecht (4), Jona Kleinauski (4/1), Silas Kleinauski (3), Marvin Klein (2), Phil Nückel (2), Lars Gustke (1), Felix Kobrow (1), Christian Lorenz.