CVJM Oberwiehl CVJM Oberwiehl
Durchwachsene Wochenende für CVJM-Jugendteams

    Durchwachsene Wochenende für CVJM-Jugendteams

    (von Ole Remmers & André Meyer)
    A-Jugend auswärts weiter erfolglos - "Nicht am Limit" - B-Jugend gewinnt gegen Gelpetal 1,5 - Hoffnung auf regelmäßige Spiele in der "Rumpelliga" - C-Jugend verliert, aber gute Leistung

    Männliche A-Jugend Oberliga

     

    HGV Hürth-Gleuel - CVJM Oberwiehl 29:22 (12:10).

     

    Auch im dritten Auswärtsspiel der Saison blieben die Oberwiehler punktlos. Dabei fing die Partie über 3:1 (5.) und 6:5 (13.) noch gut an. Doch mehr und mehr schlichen sich Fehler in das CVJM-Spiel ein. So übernahm Hürth mit vier Toren in Folge kurz vor der Halbzeitpause die Führung zum 12:9 (29.).

     

    Auch im zweiten Durchgang setzte sich dieser Trend fort. Bis zum 14:12 (35.) blieben die Gäste dran, anschließen stellte Hürth auf 17:12 (37.), danach sogar auf 20:13 (43.). Eine Auszeit Oberwiehls und die Umstellung auf sieben Feldspieler im Angriff unterbrach den Hürther Lauf kurzzeitig, beim 22:18 (51.) durch den starken Außen Lennart Frielingsdorf war für den CVJM wieder Land in Sicht.

     

    Doch nun fand die, inzwischen in einer 6:0-Formation agierende, Deckung keinen Zugriff mehr, sodass Hürth über 24:18 (52.) und 27:19 (55.) einem sicheren Sieg entgegensteuerte. "Wir haben nur 20 Minuten und auch nur in der Abwehr am Limit gespielt. In der Oberliga müssen wir aber 60 Minuten emotional, kämpferisch und auch spielerisch am Limit sein, um Erfolg zu haben", sagte Trainer Ole Remmers. "Wir sind aber auch eine sehr junge Mannschaft, die meisten Spieler sind das erste Mal in der Oberliga und auch jüngere Jahrgang oder noch B-Jugend. Da sind schwächere Spiele normal."

     

    Während Hürth mit 10:2 Punkten nun erster Verfolger der Topteams Aachen und Würselen ist, rutscht der CVJM mit 4:8 Punkten auf Platz sieben ab. Am kommenden Wochenende reisen die CVJM-Jungs zum nächsten Auswärtsspiel nach Bonn. Bei der TSV will das Team versuchen, endlich den ersten Auswärtssieg zu verbuchen.

     

    CVJM Oberwiehl: Jannis Schoger (10/1 Paraden); Lennart Frielingsdorf (6), Johannes Schneevogt (6/1), Lars Arenz (5), Yannik Borlinghaus (3), Jona Kleinauski (1), Tim Langenbach (1), Ole Knotte, Daniel Fuchsberger, Phil Nückel, Nils Albrecht, Silas Kleinauski, Adrian Bauermeister, Marvin Klein.

     

     

    Männliche B-Jugend Kreisliga

     

    TV Gelpetal II - CVJM Oberwiehl 19:27 (9:11).

     

    Sechs Wochen nach dem ersten und bis her letzten Saisonspiel ging die Spielzeit in der "Rumpel-Kreisliga" für die CVJM-B-Jugend endlich weiter. Nach der Auftaktniederlage bei Gelpetal I ging es nun gegen deren Zweitvertretung, wo die CVJM-Jungs, trotz eines entsprechenden Beschlusses des Kreises, der das verhindern soll, auf einige Spieler trafen, die auch schon bei Gelpetal I spielten.

     

    Davon ließen sich die Oberwiehler aber nur kurzzeitig irritieren und lagen einzig beim 2:4 (6.) deutlicher zurück. Ab dem 6:5 (11.) steigerten sich die Gäste in der Deckung und legten auf 10:6 (16.) vor. "Wir haben in der ersten Halbzeit unfassbare 19 Angriffe liegengelassen", machten die Trainer Marco Dabringhausen und Ole Remmers den Grund für die nur knappe Halbzeitführung aus.

     

    In der Pause verordneten sie ihrem Team ein vereinfachtes Angriffsspiel, nur noch zwei Auslösehandlungen wurden vorgegeben, um so verstärkt individuell den Weg zum Tor zu suchen. Über 18:11 (33.) und 24:17 (44.) ging dieser Plan auf. Die Trainer gaben allen Spielern Einsatzzeiten und resümierten: "Es war quasi das erste Saisonspiel. Nachdem wir jetzt sechs Wochen nur trainiert haben, war es in Ordnung. Aber gerade in der Abwehr und in der Angriffseffektivität müssen wir uns noch steigern." Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung wollten das Trainerduo keinen Spieler hervorheben. Keeper Jonas Bauch war wie immer ein guter Rückhalt, Ricardo Timm absolvierte sein erstes Spiel für den CVJM und zeigte vor allem in der Deckung seine guten Anlagen.

     

    Sofern der TuS Reichshof eine Mannschaft zusammenbekommt, gegen Gelpetal I haben sie zuletzt abgesagt, spielt der CVJM am kommenden Samstag um 16.15 Uhr zu Hause gegen den Tabellenvorletzten.

     

    CVJM Oberwiehl: Jonas Bauch (14/2 Paraden); Simon Born (5/1), Moritz Madel (4), Silas Kleinauski (4/1), Leon Binder (3), Marvin Klein (3), Torben Weißkopf (3), Matheo Bauermeister (2), Heiko Müller (1), Finn Dresler (1), Lars Gustke, Ricardo Timm, Jan-Eric Hillebrand, Lucas Schulze.

     

     

    Männliche C-Jugend Oberliga

     

    CVJM Oberwiehl - TuS Niederpleis 27:32 (11:17).

     

    Trotz der Niederlage äußerte sich CVJM-Coach André Meyer sehr zufrieden mit der Leistung seiner Jungs. Mit einer guten Abwehrleistung begegneten die Oberwiehler dem Gegner auf Augenhöhe, scheiterten aber zu oft am gegnerischen Auswahltorhüter. So ging es mit sechs Toren Rückstand in die Kabinen. Im zweiten Durchgang überzeugten dann aber sämtliche Positionen im CVJM-Angriffsspiel, sodass der Vorsprung der Gäste nicht weiterwuchs. "Wie von der Mannschaft gewohnt, hat sie bis zum Schluss nie aufgegeben", sagte Meyer und lobte ausdrücklich auch die gute Schiedsrichterleistung der Unparteiischen Sielaff und Schürholz.

     

    CVJM Oberwiehl: Finn Althöfer; Max Finkler (9), Dominik Zwiebel (5), Dario Barth (4), Fynn Meyer (3), Tom Nückel (3), Tim Schmidt (2), Justus Jatzke (1).

    Justus Jatzke 1