CVJM Oberwiehl CVJM Oberwiehl
Mission completed - A-Jugend erreicht Oberliga

    Mission completed - A-Jugend erreicht Oberliga

    (von Ole Remmers)
    Eine Niederlage - Ein Unentschieden - Zwei Siege - Im Nervenkrimi die Ruhe behalten - Riesen Jubel und ein grandioser (vorläufiger) Abschied für Torhüter Jonas Bauch

    #Missioncompleted - A-Jugend zieht in die Oberliga ein

     

    Mit zwei Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage erreichte die A-Jugend des CVJM Oberwiehl am vergangenen Wochenende ihr Ziel und qualifizierte sich für die Mittelrhein-Oberliga.

     

    Dabei begann das Turnier in Köln-Wahn für die CVJM-Jungs nicht gut. Im ersten Spiel gegen BTB Aachen geriet das Team von Trainer Ole Remmers ganz schön unter die Räder. Nach einer frühen 3:1-Führung (5.) spielte fast nur noch der Gast und profitierte von den zahllosen Fehlwürfen der Oberwiehler, die mit dem harzfreien Ball nicht zurechtkamen. Beim 5:4 (10.) übernahm Aachen die Führung und baute diese über 10:6 (20.) und 15:7 (27.) weiter aus. Erst als der CVJM mit sieben Feldspielern agierte, wurde die Partie noch einmal knapper (10:15, 31.). Weitere Fehlwürfe ließen den BTB aber wieder davonziehen und deutlich gewinnen.

     

    Deutlich verbessert zeigten sich die Wiehler dann im zweiten Spiel am Samstag gegen den Gastgeber TV Jahn Köln-Wahn. In einer intensiven und hart umkämpfen Partie dominierten auf beiden Seiten die Abwehrreihen sowie die Torhüter. Über 1:1 (5.) und 3:3 (11.) verlief die komplette erste Halbzeit ausgeglichen, auch weil die Gastgeber insgesamt mit vier Siebenmeterwürfen an den Oberwiehler Torhütern Jonas Bauch und Fabian Nizik scheiterten.
    Auch der zweite Durchgang verlief ähnlich, beide Teams ließen viele Chancen aus, konnten sich aber stets auf die guten Defensivleistungen verlassen. So blieb es bis zum 9:9 (35.) komplett torarm, ehe das Tempo in den Schlussminuten ein wenig anzog. Mit dem 12:11 (40.) erzielte Johannes Schneevogt kurz vor Schluss die CVJM-Führung, Wahn konterte jedoch und glich mit der Schlusssirene aus. "Es war eine hervorragende kämpferische Leistung. Die Mannschaft hat tolle Moral gezeigt und sich nie aufgegeben", lobte Ole Remmers trotzdem sein Team, das in der zweiten Halbzeit durchgängig mit vier B-Jugendspielern auf der Platte stand.

     

    Die Ausgangslage für Tag zwei war trotzdem klar: Für die Qualifikation mussten zwei Siege her. Im ersten Spiel gegen den TuS Niederpleis zeigten sich die Oberwiehler gleich hellwach. Nach dem schnellen 3:0 (6.) schlichen sich allerdings Fehler ein, über 6:6 (15.) blieb die Partie bis kurz vor der Pause ausgeglichen. Danach zogen die CVJM-Jungs das Tempo aber mächtig an, mit einem 4:0-Lauf stellten sie auf 13:8 (28.), spätestens beim 16:9 (31.) war die Partie entschieden.

     

    Im letzten Turnierspiel gegen den Leichlinger TV kam es also zu einem Endspiel um die direkte Oberligaqualifikation. Besondere Note bekam die Partie dadurch, dass der LTV im Vorjahr den Oberwiehlern das Oberligaticket wegschnappte, ehe sechs Wochen später das Team der Rheinländer abgemeldet wurde und der CVJM in die Liga nachrückte.


    Auch gegen den LTV entwickelte sich ein offener und spannender Schlagabtausch. Über 2:2 (5.) und 4:4 (12.) blieb die Partie während des ersten Durchgangs stets ausgeglichen, der LTV ging mit einer leichten Führung in die Kabinen. Beim 10:10 (27.) glich Lennart Frielingsdorf erstmals wieder für Oberwiehl aus. Der offene Schlagabtausch wurde nun zum Nervenspiel. Erst mit dem 16:15 (35.) erzielte Kapitän Johannes Schneevogt die erste Führung für Oberwiehl, Rechtsaußen Heiko Müller baute diese gleich danach aus. In der spannenden Schlussminute war es dann Torhüter Jonas Bauch vorbehalten mit einem gehaltenen Siebenmeter sein Team endgültig auf die Siegerstraße zu schicken.

     

    Der anschließende Jubel war groß, die Erleichterung bei allen Beteiligten grenzenlos. "Wir haben über zwei Tage eine hervorragende Leistung gezeigt. Die Mannschaft wollte unbedingt, ist über ihr Limit gegangen und hat sich endlich belohnt", sagte Trainer Ole Remmers. Der freute sich besonders über die Leistungen von Keeper Jonas Bauch, der sich in seinem vorerst letzten Auftritt für den CVJM (Auslandsjahr) mit hervorragenden Leistungen verabschiedete. "Wir haben diese Qualifikation aber in erster Linie als Team geschafft. Alle Spieler aus dem 21er-Kader waren da und haben das Team unterstützt, obwohl nur 16 eingesetzt wurden", lobte der Trainer den Teamspirit. Gleichzeitig beschenkten die Oberwiehler ihren Co-Trainer Jens Barf. Dieser heiratete nämlich am Samstag seine Frau Lena und konnte das Geschehen nur per Liveticker verfolgen. "Ich freue mich riesig für die Jungs", so der frisch vermählte Co.

     

    Ergebnisse:

    CVJM Oberwiehl - BTB Aachen 10:20

    CVJM Oberwiehl - TV Jahn Köln-Wahn 12:12

    CVJM Oberwiehl - TuS Niederpleis 19:14

    CVJM Oberwiehl - Leichlinger TV 19:18

     

    CVJM Oberwiehl: Jonas Bauch, Fabian Nizik; Lennart Frielingsdorf, Silas Kleinauski, Leon Binder, Heiko Müller, Lars Gustke, Julius Jatzke, Johannes Schneevogt, Phil Nückel, Ole Knotte, Nils Albrecht, Melvin Bockhacker, Alexander Irle, Moritz Madel, Jona Kleinauski, Marvin Klein, Paul Borberg, Jan-Eric Hillebrand, Felix Kobrow und Paul Schmidt.