CVJM Oberwiehl CVJM Oberwiehl
Vorbereitung beendet - jetzt wird es für A- und B-Jugend ernst

    Vorbereitung beendet - jetzt wird es für A- und B-Jugend ernst

    (von Ole Remmers)
    A-Jugend zeigt Entwicklung - Niederlage gegen Refrath "egal" - B-Jugend holt Platz 2 beim Turnier - Tiefschlafphase zu Beginn kostet Sieg - Kommende Woche beide Qualifikationen in Wiehl

    Ein intensives Testwochenende liegt hinter den Teams von A- und B-Jugend. Während die neuformierte A-Jugend am Samstag gegen den Nordrheinliga-Aspiranten HSG Refrath/Hand ihre Grenzen aufgezeigt bekam, zeigte die B-Jugend am Sonntag beim Testturnier in Pulheim einen ordentlichen Auftritt.

     

    A-Jugend - HSG Refrath/Hand 19:31 (10:17).


    "Es ging uns nicht um das Ergebnis, sondern nur um eine Weiterentwicklung im Vergleich zur Vorwoche", sagten die Trainer Barf/Remmers/Schell nach der Niederlage gegen das Team des ehemaligen VfL-Bundesligaprofis Jörn Ilper. Zu überlegen zeigten sich die Rheinisch-Bergischen im athletischen und technischen Bereich. Trotzdem hielt das CVJM-Team lange gut mit. Die Absprache in der Abwehr funktionierte besser als zuletzt und auch in der Offensive zeigte das Team gute Aktionen. "Natürlich sind die Spieler, die wir aus drei Teams zusammengezogen haben, noch immer nicht perfekt eingespielt", so die Trainer. Trotzdem hielten die Gastgeber bis zur 45. Minute den Rückstand in Grenzen, ehe Refrath sich hinten heraus absetzte.

     

    Am kommenden Samstag, 16. April, wird es dann für die A-Jugend ernst. Ab 11 Uhr geht es in eigener Halle um die Teilnahme an der HVM-Hauptqualifikation. Gegner in der Oberberg-Vorrunde sind Nümbrecht, Wahlscheid und Gelpetal. Die ersten beiden Teams kommenden in die Hauptrunde.

     

    B-Jugend-Turnier in Pulheim


    Wie bereits im Vorjahr reiste die B-Jugend des CVJM zum letzten Härtetest vor der Qualifikation nach Pulheim. Nachdem kurzfristig noch die Mannschaft von MTV Köln abgesagt hatte, standen nur zwei Partien zu je 30 Minuten auf dem Spielplan.


    Im ersten Spiel gelang den Oberwiehlern das seltene "Kunststück" in den ersten 15 Minuten nur ein, dazu noch glückliches, Tor zu werfen. Ohne Körpersprache und Willen kassierten sie hingegen acht durch die körperlich und technisch starken Spieler der HSG Swist und lagen bereits aussichtslos hinten. Dass es auch anders geht, zeigten die CVJM-Jungs aber in den folgenden 15 Minuten und starteten eine furiose Aufholjagd. "Vor allem war aber wichtig, dass wir viel besser gespielt haben, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr", meinten die Trainer Marco Dabringhausen und Ole Remmers. So verzichteten sie am Ende auf eine offensive Manndeckung und "kauften" die knappe 12:13-Niederlage gegen die HSG.


    Im anschließenden zweiten Spiel lagen die Oberwiehler gegen den Pulheimer SC erneut erst einmal hinten, drehten aber die Partie und übernahmen im zweiten Abschnitt die Spielkontrolle. So steuerte das Team einem sicheren Sieg entgegen und sicherte sich den zweiten Platz in der Turnierwertung. "Solche Aussetzer wie gegen Swist am Anfang können wir uns in der Qualifikation nicht erlauben. Grundsätzlich sind wir aber auf einem sehr guten Weg", so die Trainer. "In der B-Jugend ist es halt brutal schwer in den HVM zu kommen. Da muss schon in der ersten Runde alles passen."

     

    Am kommenden Sonntag, 17. April, spielt die B-Jugend ihre Vorqualifikation in Wiehl aus. Ab 9:30 Uhr heißen die Gegner Marienheide/Müllenbach, Gummersbach II, Nümbrecht und Gelpetal. Genau wie bei der A-Jugend gilt: Zwei Mannschaften erreichen die Hauptrunde.